Titelbild

Gesundheit

Kinder mit Obst + Gemüse für gesunde Ernährung begeistern
Die Grundschule Weidenthal nimmt seit Beginn im März 2010 am EU-Schulobstprogramm teil. Zunächst  startete man nur in sehr wenigen Landkreisen und kreisfreien Städten der Pfalz das Programm, bevor es flächendeckend in allen Grund- und Förderschulen im Land eingeführt wurde. Das Obst und Gemüse wird an der Grundschule Weidenthal immer mittwochs in Klassenkisten angeliefert. Dabei ist vorgegeben, dass jeweils mindestens zwei Obst- und Gemüsesorten geliefert werden und das Angebot wöchentlich wechselt.

Das Schulobstprogramm soll Schülerinnen und Schüler für eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse begeistern, damit Kinder und Jugendliche fit und gesund bleiben. Sie sollen durch ein regelmäßiges und vielseitiges Angebot zu einem vermehrten Verzehr von Obst und Gemüse motiviert werden. Das im Rahmen von Schulfruchtprogrammen vermittelte Ernährungswissen soll prägend für das Ernährungsverhalten der heutigen Kinder als Erwachsene sein.

Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Zulieferer Theis aus Hochstadt, der zuverlässig und pünktlich die frische und knackige Ware zustellt. Die Kosten für dieses Programm übernimmt zu je 50% die Europäische Union und das Land Rheinland Pfalz.

Unsere Kinder freuen sich immer wieder besonders auf den Schulobsttag in der Mitte der Woche. Sie lernen während der betreuten Frühstückspause ganz viel über die Herkunft, den Transport und die Lagerung der unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten. Gerne wird das Ursprungsland auf dem Globus gesucht und der Weg nach Europa verfolgt. Bisher gab es schon neben diversen Sorten Äpfeln und Birnen, Trauben, Cherry-Tomaten, Karotten oder Radieschen, Mandarinen oder Orangen, auch Ananas, Honigmelonen Kiwi, etc..


Zahnpflege und Prophylaxe als Unterrichtsinhalt
Die gesetzlich vorgeschriebene Gruppenprophylaxe übernimmt an unserer Schule die Zahnärztin Frau Dr. med. dent. Brigitte Seuferling aus Weidenthal. Sie besucht unsere Klassen in regelmäßigen Abständen und unterstützt damit die pädagogische Arbeit der Klassenlehrkräfte als externe Expertin auf charmante Art und Weise. Sie führt in das Wissen über den Zahnaufbau ein und wiederholt stets das wichtige und richtige Zähneputzen mit allen Grundschulkindern!


Gesunde Ernährung
Dieses Thema ist ein "Dauerbrenner" in der Grundschulpädagogik! Die Lehrkräfte sprechen immer wieder über gesunde Ernährung im Rahmen des täglichen, betreuten Frühstücks. Es gibt Unterrichtseinheiten im Sachunterricht, Projekttage (zuletzt 2011) und z.B. vor Ferienbeginn gemeinsam geplante, gesunde Frühstücks-situationen. Dabei sind "Gemüsegesichter auf Quarkbrot" v.a. in den Eingangsklassen immer wieder sehr beliebt.

Schulranzen-Check im Angebot
In regelmäßigen Abständen gibt es das externe Angebot des Schulranzen-Checks an unserer Schule, d.h. mit der der Einverständniserklärung der Eltern können Kinder daran teilnehmen. Damit der Weg für die Kleinen nicht zur Tortour wird, kann man einige Dinge beachten: Ein falsch sitzender Ranzen kann zu Rücken- und Gelenkschäden führen und ist eine große Gefahr für die Gesundheit der Kinder. Beim Kauf sollte man auf das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit und den Herstellerhinweis "entspricht der DIN 58124" achten. Beim Packen gilt stets zu beachten: Schwere Bücher gehören nach hinten, dicht an die Rückenseite. Leichte Gebrauchsmaterialien wie Mäppchen und Hefte können in vordere Fächer gesteckt werden! Als Faustregel gilt: Das Gewicht des Ranzens sollte 10 bis 12 % Prozent des Körpergewichts des Kindes nicht übersteigen.

Sehtest der Landesverkehrswacht im Angebot
Ebenfalls in regelmäßigen Abständen gibt es das Angebot für einen Sehtest durch die Landesverkehrswacht an unserer Schule, d.h. mit der der Einverständniserklärung der Eltern können Kinder daran teilnehmen. Oftmals wurden in der Vergangenheit Sehschwächen bzw. Veränderungen bei Kindern entdeckt und mit einem Augenarztbesuch abgeklärt!

Grundschule Weidenthal • Langentalstr. 3 • 67475 Weidenthal • Tel: 06329/511 • Mail: info@gs-weidenthal.de
Impressum :: Redaktion